WARTE DOCH MAL

05.05.2019 Installation von designsfiction  im Schaufenster – designsfiction / Monumentenstrasse 27 / Berlin / D

Durch ein Oberlicht schlüpfen kurze Gesprächssequenzen herein, die gerade so, für sich genommen eine kurze eigenständige Aussage sind.
„Warte doch mal“ ist eine chronologische Montage, eine Collage von diesen kleinen Ausschnitten aus Gesprächen. Diese schon seit mehreren Jahren gesammelten körperlosen Fundstücke sind nicht systematisch, nach einer Uhrzeit oder Wochentagen gesammelt. Sie werden in ein Heft eingetragen, das griffbereit am Fenster liegt.

In der Präsentation „Warte doch mal“ baut ein Gesprächsfetzen auf dem nächsten auf. Nur im Inneren der geneigten Leserin, dem geneigten Leser entsteht die Vorstellung von einem Gespräch, einer Diskussion, die vorher so nie stattgefunden hat.