ANDREAS JOHNEN

Eröffnung Donnerstag 28.04.2016  18:00 Uhr

28.04 – 29.05.21016  ⎪ 24  Stunden täglich

o.T. # 2

Zunächst fällt das durch Kontrast, Farbe und unregelmäßigen Faltenwurf dominierende Aquarell ins Auge. Zwei weiße Kuben werden, obwohl im Vordergrund stehend, erst auf den zweiten Blick sichtbar. Der Aufbau zeigt sich als Bühne, Kontraste dominieren die Szene: Mitte; hinten; vorne; ganz vorne; draußen – Papier/Stoff, Kunststoff/Glas/Holz – grau, braun, weiß. Der linke Kubus wirkt präsenter als der Rechte – die Unterschiede der Oberflächen werden deutlich: einer ist matt, einer glänzend.

Die Materialität ist nicht fremdartig, sondern sinnlich nachvollziehbar. Das Auge tastet die Strukturen ab und erfährt konstruierte sowie existierende Zusammenhänge. Die übereinstimmenden Materialeigenschaften entwickeln Beziehungen, die erfahrbar werden. Die Glasscheibe, durch die der Aufbau beobachtet wird, schafft sowohl Nähe als auch Distanz. Die Spannungen, die bei den Oberflächen sämtlicher Materialien objektbildend sind, setzten sich bis auf die Publikumsseite der Schaufensterscheibe fort.

Andreas Johnen

 

o.T. 2002

Polystyrol (shiny/matt)

50 cm x 50 cm x 50 cm

 

o.T. 2015

Aquarell auf Papier

180 cm x 190 cm

Df2_4

Df2_5Df2_3Df2_1Df2_2